Fotos von Noosa

Advertisements

Back from Noosa

Und mal wieder komme ich von einem erholsamen Badewochenende in Noosa zurueck. Wawa (Silkes Mitbewohnerin aus Dland) und ich waren am Wochenende in der Halse Lodge.Abends waren wir auch mal ganz lecker Seafood essen, gluecklicherweise hatten wir mittags schon reserviert und wurden an einen wunderschoenen Tisch mit Meer- und Sandburgenblick (Fotos kommen morgen oder uebermorgen) gesetzt.Das Essen war wahnsinnig lecker.Danach haben wir noch ne Weile in der Hostelbar gesessen und mit lustigen Australiern und Canadiern gequatscht-und einen Australier im Kicker abgezockt(-ehrlich Papa, einmal sogar 10-1)!!!!Ich habe jetzt auch schon 2 Betten fuer Ostern reserviert, dann sind Resi und ich ja in Noosa-falls wir bei dem Linksverkehr mit dem Auto so weit kommen :-), aber ich bin optimistisch, wir haben jetzt uebrigens einen Mitsubishi (ja Anna*g*) Lancer fuer unseren Eastcoast Trip gemietet.Der hat Aircon und Automatik-sieht sehr vertrauenserweckend aus 🙂

Ab morgen geht dann endlich die Uni richtig fuer mich los, als erstes steht Australian popular culture auf dem Programm, den Kurs habe ich zusammen mit der Canadierin belegt.Australian Drama scheint auch sehr gut zu werden, habe heute einen Brief bekommen-es wird ein Theaterstueck geprobt und am Ende aufgefuehrt, da freu ich mich schon!!!!

Was gibt es denn Neues bei euch in Deutschland?Viele liebe Gruesse, Stella

Hallo ihr Lieben,

ich melde mich noch mal aus Brisbane.Hier ist alles in Ordnung, es regnet zwar ab und an, aber das ist ja auch ganz nett.Am Dienstag waren Silke, Wawa (Silkes Mitbewohnerin aus Dland), Kim (die Franzoesin die mit mir studiert) und ich nochmal am Streets beach n bisschen Schwimmen und Sonne tanken.Gestern war ich dann nochmal bei ner Einfuehrung an der Uni.Da war dann glücklicherweise auch der Prof der das Business Seminar hält (hab ich euch das erzählt?Kim hat mich davon überzeugt n Seminar von der Business faculty zu belegen).Mit dem hab ich dann mal geredet weil ich mir ja doch etwas unsicher war-ich und business?Er meinte das wäre kein Problem, das Seminar wäre ziemlich politiklastig, da würden sich die Business-Studenten immer drüber beschweren.Dann ist das ja vielleicht was für mich 🙂

Gestern Abend waren Silke, Wawa und ich dann im West End unterwegs.Zuert im Pavillion und dann im Über, da gabs sooo leckere Cocktails.

Jetzt sitzen wir wieder bei Gloria, am Montag geht die Uni los…

also, ihr seht, es gibt nix spannendes zu berichten, hier ist alles wie bei euch, nur halt wärmer und am anderen Ende der Welt.Erzählt mir mal n bisschen was von Karneval

Orientation Day und Wochenende

Heute ist orientation day an der ACU, das ist ein ganz grosser Spass. Kim (die Franzoesin) und ich sind um kurz vor 9 hier angekommen und haben erstmal unser freshie bag bekommen:ein roter ACU-„Turnbeutel“ mit ganz vielen tollen Sachen drin:ein studentscalender, rote ACU-Flipflops (sollte man schon besitzen 🙂  ), Kugelschreiber, sweets, Coke, also echt alles was das Studentenherz begehrt.

Die Begruessung war auch richtig schoen, die student association scheint hier sehr aktiv zu sein und auch ansonsten gibts viele Volunteer activities.Kim und ich helfen bei der Planung von nem grossen Konzert im September/Oktober mit. Gleich ist BBQ time am Pool, leider haben wir unsere Schwimmsachen heute daheimgelassen, naja, next time.

Am Samstag Abend waren Silke, Wawa, Lemmi , unser austral. Mitbewohner und ich auf der Brasilian Party im Fox, ein Bekannter vom Lemmi hat dort aufgelegt.Es war zwar nicht soo viel los, aber wir hatten unseren Spass. Gestern Abend haben Silke, Wawa und ich dann dem Southbank cinema einen Besuch abgestattet:das guenstigste Kino in Brisbane-wir haben nur 5 AUD gezahlt- mit einer riesigen Leinwand (da kann unser gutes Odeon/Apollo in Ko leider nicht mithalten).Wenn ihr mal Zeit habt und richtig lachen wollt schaut euch Music and Lyrics mit Hugh Grant an, der Film ist koestlich!!!!!Echt was nettes fuer die Lachmuskeln und fuers Herz.Wir hatten besonders viel Spass weil die „Pflanzengiesserin“ einiges auf Deutsch gesagt hat-pretty funny- und der Rest hats nicht verstanden 🙂

Ich hoffe ihr feiert ordentlich Karneval, ich ware jetzt gerne bei euch und wuerde mit euch feiern, aber being in Australia entschaedigt dann doch auch ziemlich gut for missing carnival this year.

Geschafft!

Gestern morgen um 9 Uhr klingelte mein mobile und Cynthia hat mir mitgeteilt, dass das Problem mit meiner Matrikelnummer behoben ist und ich mich einschreiben kann.

Jetzt habe ich mich in 4 (hoffentlich) interessante Kurse eingeschrieben: Australian popular culture, Australian drama, Early modern Europe und Colonial and Post-Colonial literature. Ich habe 4 mal die Woche 3 Stunden Uni, das ist wohl normal hier, maximal macht man 5 Kurse, uns wurde empfohlen 4 zu belegen.Da man die ganze Zeit irgendwelche assignments abgeben muss und Praesentationen halten soll ist das wohl auch genug Arbeit, bin mal gespannt.

Heute war ich dann nochmal an der Uni und hab mir meine students ID (Studentenausweis in Kartenform) abgeholt, jetzt kann ich zum halben Preis Bus/Bahn und Faehre fahren 🙂 Auf dem Rueckweg war ich noch im Tombul Centro, ein riesiges Einkaufscenter, inklusive ALDI 🙂

Morgen kommen Silke, Stefan und Silkes Mitbewohnerin aus Byron wieder, abends wollen wir ins Fox zur Brasilian Party, Kim (die Franzoesin) kommt auch mit n paar Freunden.

Verabschiede mich mit einem dreifachen Brisbane „HELAU“ und wuensche euch eine schoene Karnevalszeit!Bleibt anstaendig und feiert fuer mich mit!!!!!!

International orientation day at ACU…oder: ich habe den Schwarzen Peter gezogen

Ja, heute war es dann endlich so weit:International Orientation Day an der Uni.Als ich vor 3 Wochen schonmal da war hatte Cynthia mir das Programm mit den Raumplaenen gegeben, um 9 Uhr sollte es losgehen.Dank Zugverbindungen und deutscher Puenktlichkeit 😉 stand ich also um 8.30 vor dem Raum in dem die Begruessung stattfinden sollte-alleine.Nun gut, die anderen kommen bestimmt spater.Um 8.45 war immer noch keiner da.Als ich um 9 Uhr immer noch alleine da stand habe ich mich schon langsam gefragt ob ich der einzige International an der ACU bin. Also, ab zu Cynthias office und mal nachfragen.Hm, sie hatten den Raumplan geaendert und natuerlich keine email verschickt.Glueck gehabt, also doch nicht alleine unter Australiern 🙂

Wir sind ungefaehr 50 Intenationals von denen um die 35 Nursing studieren (ja, man sudiert hier „Krankenschwester werden“ an der Uni) und die anderen 15 machen wie ich arts and sciences (including business).Die Asiaten sind sehr gut vertreten.Ausser einer Canadierin (sie lebt 5 Stunden entfernt von Montreal), einer Amerikanerin, einem Inder (das Englisch versteh ich einfach nicht), einer Zimbabw..naja, halt einem Maedel aus Zimbabwe, einer Franzoesin und mir nurAsiaten.

Nach der Begruessung sollten wir „non nursing students“ uns schonmal online in unsere Kurse einschreiben.Dafuer haben wir unsere Matrikelnummer bekommen.Sollte dann ganz einfach sein.War es auch-bei jedem ausser bei mir 😦 Konnte mich absolut nicht einloggen, auch nicht mit Hilfe unserer cuten 😉 Tutoren.Also wurden sofort mal Cynthia und Sue (head of international office) auf das Problem angesetzt. Um das Ganze jetzt nicht ewig lange auszudehnen:ist wohl ein groesserer Fehler der irgendwo mit meinem Namen im System steckt, das Ganze muss in Melbourne geregelt werden.das heisst im Klartext:ich konnte mich heute weder in meine Kurse einwaehlen noch meine students ID bekommen…..Jetzt wird das Problem wohl morgen in Melbourne behoben und ich muss morgen oder uebermorgen nochmal an die Uni und mich in meine Kurse einschreiben.Wird also nix aus Byron Bay.

 Aber macht ja nix, immerhin hab ich nette Leute kennengelernt.Kim, die Franzoesin hat mich fuer Donnerstag zu ihrer Einweihungsparty eingeladen und die beiden Maedels aus Canada/US wollen heute Abend evtl noch im West End vorbeikommen-sie sind grade auf Wohnungssuche.

Das wars fuer heute, Gruesse aus dem seit gestern verregneten Brisbane

It’s a beautiful day

Stellt euch vor ihr wacht morgens um 7 auf, die Zimmertemperatur beträgt zu diesem Zeitpunkt 29,2 Grad Celsius- trotz offenem Fenster und  Ventilator. Ihr hört fremde Stimmen im Hof und geht auf den Balkon um zu sehen was los ist. Ein freundliches „G’d morning, which unit are ya in?“ begrüßt euch. “Unit 10“ ist eure Antwort-„Ok, you’re next!“.Daraufhin kommen zwei freundliche Männer die Treppe hoch. “Hi, I’m Steve, gonna install aircon in your room.“Was kann man da noch sagen ausser:“I’m Stella, glad to meet you!!!!!“ Am liebsten wäre ich ihm ja vor Freude um den Hals gefallen, aber ich wollte ihn ja nicht erschrecken ;-). Jetzt habe ich auf jeden Fall eine Luxusaircon mit Fernbedienung über meinem Schrank hängen.Im Winter kann man sie auch als heater benutzen. Ist das nicht ein schöner Tag??? Draußen ists schon wieder über 30 C, aber das macht ja nix, Steve installiert grade noch den Außenteil vor meinem Fenster und dann habe ich eine funktionstüchtige aircon-jetzt kann der Sommer kommen 😎

Wollte heute ja eigentlich nix schreiben, aber ich habe gedacht an diesem freudigen ereignis muss ich euch einfach teilhaben lassen 🙂 Jetzt sitze ich grade im Internetcafe in der City und es hat von einer Sekunde auf die andere begonnen in Stroemen zu regnen.Werde also wohl noch ne Runde im Internet surfen, bei dem Regen geh ich nicht raus!