„Stadtfuehrung“ Banyo, Camping, housewarming

Und schon wieder ist eine Woche vergangen. Donnerstags nach dem letzten Eintrag sind wir noch in die Stadt gefahren um uns auf ein „kurzes“ Bierchen mit Freunden zu treffen. Der Plan war frueh wieder heim zu fahren weil ich ja freitags zum Flughafen musste-frueh war es dann auch als ich endlich ins Bett kam, genauer 5.30 a.m.!!!Um 7 musste ich dann schon wieder raus. Dann gings erstmal an die Uni und von dort aus zum Flughafen um unsere 10 Chinesinnen (mit Gepaeck fuer 20) abzuholen. Der Tag wurde dann auch sehr lang:Mietvertraege unterschreiben und Gepaeckin die Wohnungen schaffen (zum Glueck war der Busfahrer sehr stark), Konto eroeffnen (hat ueber 2 Stunden gedauert), Telefon-/bzw. SIM-Karte kaufen (nochmal ca. ’ne Stunde und dann kaufte eine von den 10 eine SIM-card) und dann noch in den kleinen (wirklich klein!!!) Supermarkt in Banyo, auch das dauerte wieder ne Stunde. Gegen halb 5 war ich dann gluecklich und k.o. wieder zuhause und die Maedels waren fuers Wochenende eingedeckt und wieder sicher in ihrem Haus. Montags hatten sie dann ihren Orientation day und danach bin ich noch mit ihnen nach Toombul (zum grossen Supermarkt) gefahren, musste zum Glueck aber nicht warten bis sie fertig eingekauft hatten.

Von Mittwoch bis Samstag waren wir dann wieder campen, wieder beim Mt Barney. Drei Wochen vorher waren wir ja schonmal da, in den 3 Wochen hatte sich einiges getan: die Guanas (grosse Echsen) waren aus ihrem Winterschlaf erwacht und bevoelkerten den campground und es war um einiges waermer. Da wir diesmal schon Mitte der Woche ankamen teilten wir den Campground nicht mit anderen Campern sondern stattdessen mit Kaenguruhs (incl. ihren Babys), Possums und anderem australischen Getier. WUNDERSCHOEN!!!!Samstag Mittag gings dann wieder Richtung Brisbane, abends war die Einweihungsparty von Sophiesd neuem (gemietetem) Haus. Trotz leichter Muedigkeit haben wir es bis kurz nach 4 ausgehalten und daher den sonntag dann sehr gemuetlich auf der Verandah verbracht 🙂

Heute ist wieder Dienstag, d.h. um 11 bauen wir das Volleyballnetz auf und ich verbringe den Rest des Tages mit Volleyball – auch ein teil meines Jobs, da die internationalen und besonders die Sprachstudenten sich nicht unbedingt trauen einfach mitzuspielen, da ist es dann gut dass ein bekanntes Gesicht da ist und wie ihr euch sicher denken koennt:mir macht es richtig viel Spass. In 2 Stunden geht’s also los, bis dahin mache ich noch schnell ein paar Anleitungen fuer „Englisch lernen mit LEGO“ fuer alle moeglichen Alterstufen und Englischlevel, die werden dann Ende der Woche mit Saecken voller LEGO an Schulen nach Ost Timor verschickt und dann dort von Englischlehrern genutzt.

Euch allen noch einen schoenen Tag, ich tausche jetzt den ACU Computer gegen meinen Laptop und setze mich in die Sonne ( fuer heute sind wieder 32 C gemeldet) um meine LEGO Spiele zu tippen.

Erstes „hallo“ aus Brisbane-besser spät als nie

Hallo aus Brisbane,

ich weiss ich habe lange nix von mir hören lassen, war ziemlich beschäftigt and er Uni. Was ich da mache? Eine Art Praktikum im International Office, d.h. so ziemlich alles von internationale Studenten begrüßen und ihnen bei der Kurswahl, Wohnungssuche und alltäglichen Dingen (Konto eröffnen, SIM-Karte kaufen,etc) helfen, über Englisch in den EAP-Klassen unterrichten bis zu Lehrbücher sortieren. Alles in alem sehr abwechslungsreich und lehrreich.Diese Woche war ich größtenteils mit einer jungen Familie aus Pakistan beschäftigt und habe ihnen den Start in Australien um einiges erleichtert. Morgen geht’s dann zum Flughafen, eine neue EAP Gruppe kommt aus China, d.h. ab Montag haben wir noch eine EAP Klasse mehr. Morgen werden dann Bankkonten eröffnet, Gastfamilien kennengelernt, etc. Das Gute ist dass ich mir meine Zeit relativ frei einteilen kann und daher wenn grade nix zu tun ist in der library sitze und an meiner Zula arbeite.Ihr erinnert euch bestimmt noch dass ich die library sehr angenehm zum arbeiten finde.

Nachdem für gestern Abend ein schlimmes Gewitter für unserer Gegendangekündigt war und es zum ersten Mal seit meiner Ankunft geregnet hat-das Gewitter zog leider an uns vorbei obwohl wir alle voller Erwartung mit einem kalten Bier auf dem Balkon saßen- haben wir heute wieder traumhaftes Winterwetter:strahlendblauer Himmel und 28 C…Heute Mittag fahren wir deshalb ins CBD (die Innenstadt) und treffen uns mit ein paar Freunden

.Ansonsten gibt’s hier nicht viel Neues, ich gehe jeden Morgen mit Molly spazieren. Sie ist jetzt ca. in der 3. Woche schwanger (wie es dazu kam-eine lange Geschichte)und ich hoffe ich bin noch hier um die Geburt mitzuerleben- kleineWelpen von Molly( Australian Cattle dog/Australian Shepard Mix )und Oaky (3/4 Dingo) sind doch bestimmt soooo süß und bellen werden sie wohl auch nicht.

Das war’s für heute, bis bald ihr Lieben