Familientreffen, Papua-Neuginea und die Bildung

Hallo ihr Lieben,

bei euch kehrt so langsam der Sommer ein und hier wird es etwas kälter.Die BUGA scheint auch ein Hit zu sein, ich hoffe bald mal Fotos zu sehen. Nach einer sehr anstrengenden Woche habe ich seit heute Urlaub und dachte mir es ist mal wieder an der Zeit euch auf den neuesten Stand zu bringen.

Letzte Woche Donnerstag kamen Joels Oma und Opa (Nana and Popa) zu Besuch. Ben(Joels Opa) und seine Geschwister hatten ein Familientreffen der australischen Velings organisiert. Wie ihr vielleicht wisst ist Joels Opa ja gebürtig aus Holland und kam vor ca. 60 Jahren nach Australien. Einige seiner Geschwister hat es ebenfalls nach Australien verschlagen. Letzten Samstag hatten wir also das erste Familientreffen der austral. Velings in Delanys Creek (be Mt Mee).Es konnten leider nicht alle Velings kommen aber wir haben mit 40 Leuten bis spät in die Nacht (oder besser früh am nächsten Morgen) gefeiert. Für die jenigen unter euch die facebook haben:Joels Cousine hat einige Fotos online gestellt. Nana und Popa sind dann noch bis Mittwoch bei uns geblieben und wir haben fast jeden Abend Karten gespielt-meistens Ricktety Kate (quasi das gute alte Computer Hearts).

Wie ich euch ja schon vor einer Weile erzählt habe arbeite ich seit Februar auch für die Queensland University of Technology (QUT) an einem Projekt des Instituts für Frühkindliche Ehrziehung in Zusammenarbeit mit der Australischen Regierung. Die Regierung sponsort 12 Akademiker aus Papua-Neuginea die an der QUT an einem Leadership Seminar teilnehmen. Jetzt fragt ihr euch bestimmt was ich denn mit frühkindlicher Erziehung zu tun habe und zu dem Projekt beitragen kann…well, mittlerweile weiss ich so einiges, am Anfang wusste ich jedoch nicht wirklich viel. Meine Aufgabe ist es quasi mit der Gruppe (6 Akademiker) zu Vorlesungen zu gehen, diese nachzubereiten(Diskussionen, etc), Academic skills zu unterrichten (wie schreibe ich einen Literatur review, eine Referenzliste, einen Action research plan, wie benutze ich Power Point, Datenbanksuche, etc, mit ihnen verschiedene Bildungseinrichtungen zu besuchen und ihnen dabei zu helfen sich hier in Brisbane wohlzufühlen (ist schon n kleiner Kulturschock).Die erste Gruppe, bestehend aus einem Mitarbeiter des Bildungsministeriums, 3 Professorinnen und 2 Teachertrainern ist vor 4 Wochen angekommen und hatte gestern ihr Leadership Symposium auf dem sie ihre Pläne vorgestellt  haben. Abends hatten wir dann noch ein Abschiedsessen und am Samstag fliegen sie wieder Richtung Heimat. Die vier Wochen sind wie im Flug vergangen, wir haben viel zusammen gearbeitet, voneinander gelernt und gelacht da war es schon traurig sich gestern verabschieden zu müssen. Die nächste Gruppe kommt am 1. Mai an und ab dem 3.5 arbeite ich dann mit ihnen an ihren Ideen.

Das Bildungssystem in PNG ist, wie ihr euch vielleicht denken könnt, etwas anders als unser in Deutschland oder hier in Australien. In den letzten Wochen habe ich sehr viel darüber gelernt und werde in den nächsten Tagen mal einen kleinen Artikel dazu schreiben.

Bis dahin wünsche ich euch ein schönes sonniges Osterwochenende, trinkt auf der Weinwanderung ein paar Weinchen für mich mit!